Stress ist schlecht

Eichhörnchenmutter trägt Baby. Bild: Ryan W. Taylor
Eichhörnchenmutter trägt Baby. Bild: Ryan W. Taylor

StimmtHaltNicht – Zumindest nicht für Eichhörnchen. Stressgeplagte Mütter haben robusteren Nachwuchs. Kandadische Biologen um Ben Dantzer haben das ermittelt. Dantzer zufolge ist der Mechanismus etwa folgender: Wenn viele Eichhörnchen auf engem Raum leben, wird das Überleben für jeden einzelnen Nager schwieriger. Die Eichhörnchenmütter reagieren auf die Rufe, die sie von anderen Eichhörnchen hören, indem sie vermehrt Stresshormone produzieren. Diese wiederum sorgen dafür, dass ihre eigenen Kinder nach der Geburt schneller wachsen und sich ihren Platz im Territorium erkämpfen können.

Aber wir geben gerne zu: Eigentlich haben wir nur einen Grund gesucht, um dieses Eichhörnchen-Bild zu posten. Demnächst dann wieder mehr Ernsthaftigkeit, versprochen.

Quelle: Ben Dantzer et al. (2013). Density Triggers Maternal Hormones That Increase Adaptive Offspring Growth in a Wild Mammal. Science, online vor print. (Abstract)
Pressmitteilung der University of Guelph: Stress is good thing for parents, babies in squirrel world (Link)

3 Antworten auf „Stress ist schlecht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.